Symposium 2011

4. Internationales Alfred Dallinger Symposium am 4. und 5. April 2011

Frischer Wind ins Klassenzimmer! Wie Reformprojekte in Europa gelingen

Montag, 4. April 2011

14:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung
Dagmar Hackl, Rektorin PH Wien
Wolfgang Katzian, Vorsitzender GPA-djp
Susanne Brandsteidl, Amtsführende Präsidentin des Stadtschulrats für Wien
Herbert Tumpel, Präsident AK Wien
14:30 Uhr „Bildungsreformen – Motor für gerechte Verteilung und Wohlstand“
Impulsreferat
Wolfgang Lutz, Institut für Demographie
15:30 Uhr Kaffeepause
 
16:00 Uhr „Wie Schulreformprozesse international gelingen“
Statements und Diskussion
Claudia Schmied, Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur
Christa Goetsch, Senatorin für Schule, Berufs- und Weiterbildung, Hamburg a.D.
Lilla Jaron, Staatssekretärin im Ministerium für Nationale Bildung, Polen
18:00 Uhr Abendbuffet

 

Dienstag, 5. April 2011

9:00 Uhr „Fragen an die Zukunft der Bildung“
Charles Savage, Präsident von Knowledge ERA Enterprising
9:45 Uhr Kaffeepause
 
10:00 Uhr „Auf zu neuen Ufern!“
Workshops zu österreichischen Good-Practice-Projekten und Reformprozessen 
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Poster-Session
Ausstellung der Workshop-Ergebnisse
14:00 Uhr „Bildung und gesellschaftliche Entwicklung“
Heike Solga, Wissenschaftszentrum Berlin
15:00 Uhr Kaffeepause
15:15 Uhr „Wessen Bildung? Wessen Reform?“
Podiumsdiskussion
Heike Solga, Wissenschaftszentrum Berlin
Julia Bock-Schappelwein, WIFO, Arbeitsbereich Bildung, Weiterbildung und Arbeitsmarkt
Jochen Höfferer, Jugendbeauftragter der Stadt Salzburg
Erna Nairz-Wirth, Wirtschaftsuniversität Wien
Peter Schlögl, Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung
Dwora Stein, Bundesgeschäftsführerin der GPA-djp und Vizepräsidentin der AK-Wien
16:45 Uhr Abschluss-Statement

Moderation: Kurt Kremzar, AK Wien